Tumarol Balsam

Präparate sind pflanzliche Arzneimittel für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren

• mit den wirksamen ätherischen Ölen Eucalyptusöl, D - Campher und Menthol.

• Tumarol® Präparate werden zum Einreiben bei Husten und anderen Erkältungskrankheiten
  wie Schnupfen, Luftröhren-, Rachen- und Bronchialkatarrhen und Erkrankungen der Atemwege
  verwendet.

• als Balsam schützt die Salbengrundlage die Haut vor Austrocknung und erhöht die Penetration.

• als Creme sind die Öle leichter abwaschbar und hinterlassen weniger Rückstände.

• alle Tumarol® Präparate sind frei von Konservierungsmitteln.

 

Pflichtangaben

Tumarol® N Balsam. Zusammensetzung: 100 g Salbe enthalten 15,0 g Eucalyptusöl (enthält Cineol), 5,0 g D-Campher und 2,5 g Levomenthol. Sonst. Bestandteile: Weißes Vaselin, Octyldodecanol (Ph. Eur.).  

Anwendungsgebiete: Tumarol® N Balsam zur äußeren Anwendung zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit und unkomplizierter Bronchialkatarrh).

Gegenanzeigen: Tumarol® N Balsam darf nicht angewendet werden, – wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind, – bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Campher und Menthol können einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen), – bei Asthma bronchiale und Keuchhusten, sowie Pseudokrupp und anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, da das Einatmen zur Verkrampfung der Bronchialmuskulatur führen kann, – zur Inhalationstherapie bei akuter Entzündung der Atemwege und bei akuter Lungenentzündung, – zur äußeren Einreibung bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem sowie auf geschädigter Haut, z.B. bei Verbrennungen.

Schwangerschaft und Stillzeit: Wegen nicht ausreichender Untersuchungen sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen: Bei Inhalation (auch nach äußerer Einreibung) sind Reizerscheinungen an Haut und Schleimhäuten sowie Hustenreiz und Verstärkung eines Bronchialkrampfes möglich. In seltenen Fällen ist bei der Inhalation eine Atemwegsreizung möglich. Bei äußerer, großflächiger Anwendung kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen, wie z.B. Nierenschäden und Schäden des zentralen Nervensystems (ZNS), z.B. bei Campher. Campherhaltige Salben sollen bei Kindern mit erhöhtem Risiko des Auftretens von Krampfanfällen nicht angewendet werden.

 

Packungsgrößen / in der Apotheke:

- TUMAROL® N Balsam Tube 50g (PZN 4586876), 100g (PZN 4586882)